Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Umwelt und Klima

Schadstoffmobil weicht aus

Bis Ende 2021 keine Termine auf Wertstoffhof und Rathaus-Parkplatz

05.10.2020

Das Schadstoffmobil wird in diesem sowie im gesamten nächsten Jahr nicht auf dem Wertstoffhof und dem Rathaus-Parkplatz Station machen. Ausweichstandort ist jeweils der Parkplatz hinter dem Hallenbad.

Hintergrund für die Verlegung vom Wertstoffhof sind die coronabedingten Abstandsregeln. Um die Sicherheitsabstände jederzeit einhalten zu können, ist auf der Anlage in der Darmstädter Straße die Zahl der Anlieferer begrenzt. Damit es nicht zu längeren Wartezeiten kommt, macht das Schadstoffmobil der RMA Rhein-Main Abfall GmbH derzeit dort nicht Station. Betroffen in diesem Jahr sind die für Freitag, 16. Oktober (14.30 bis 17 Uhr), Freitag, 30. Oktober (15.30 bis 17 Uhr), Samstag, 5. Dezember (8.30 bis 11 Uhr), sowie Freitag, 18. Dezember (13 bis 17 Uhr), geplanten Termine.

Auch der für Freitag, 9. Oktober (15 bis 17.30 Uhr), auf dem Parkplatz am Rathaus geplante Termin findet hinter dem Hallenbad statt. Vor dem Verwaltungsbau ist der Platz derzeit begrenzt, da Absperrgitter zur Trennung von Ein- und Ausgang aufgestellt sind. Demnächst kommt dort noch ein Aufenthalts-Container für das Sicherheitspersonal hinzu.

Für die im Abfallkalender am Weißdornweg 79-81 in Oberlinden sowie an der Ecke Östliche Ringstraße/Unterer Steinberg vorgesehenen Termine ergibt sich keine Änderung.

Da aktuell der Abfallkalender für 2021 erstellt wird, haben sich der Verantwortlichen von Kommunalen Betrieben und Stadtverwaltung bereits jetzt dazu entschlossen, das Schadstoffmobil im gesamten kommenden Jahr nicht auf dem Wertstoffhof sowie dem Rathaus-Parkplatz aufzustellen. Die insgesamt 20 Termine finden allesamt auf dem Parkplatz hinter dem Hallenbad statt.

Das Schadstoffmobil steht dann jeweils im hinteren Teil des Parkplatzes an der Hecke zum SSG-Freizeitcenter. In den ersten Monaten wird mit Schildern an der Südlichen Ringstraße auf den neuen Standort hingewiesen.

Kostenfrei abgegeben werden können mit Gefahrstoffsymbolen gekennzeichnete Produkte. Dazu zählen zum Beispiel Abbeizmittel, Abflussreiniger, Fleckenentferner, Frostschutzmittel, Kosmetika, Mottenschutzmittel, Quecksilberthermometer, Salmiakgeist, Terpentin, WC-Reiniger und Zweikomponenten-Kleber. Es gelten haushaltsübliche Mengen, die 100 Kilo oder Liter nicht überschreiten dürfen. Die Einzelgebinde sollten nicht größer als 20 Liter, bei ätzenden Flüssigkeiten nicht größer als zehn Liter sein. Die Schadstoffe sollten möglichst in geschlossenen Gefäßen und in Originalverpackung angeliefert werden. Anlieferungen über 50 Kilo/Liter sind nur nach telefonischer Anmeldung bei der RMA GmbH unter Telefon 069 80052-142 möglich.

Weitere Fragen rund um die Schadstoffentsorgung beantwortet gerne die städtische Abfallberatung unter der Telefonnummer 203-391.

 

Zurück