Aktuelles Rathaus | Aktuelles Bäder | Aktuelles Kultur/Freizeit | Slider Startseite | Slider Kultur/Freizeit

Saisonstart für Freibäder verschoben

Auftakt am 18. Mai, bis dahin bleibt Hallenbad geöffnet

13.05.2019
Saisonstart in den Langener Freibädern
Bald sorgen wieder gewagte Sprünge ins kühle Nass des Freizeit- und Familienbads für willkommene Abkühlung und unbeschwerte Sommerfreuden Foto: Stupp/Stadt Langen

Der Frühling mit Sonne und angenehmen Temperaturen lässt leider noch auf sich warten. Die Langener Freibäder am Waldsee und an der Teichstraße öffnen deshalb erst am Samstag, 18. Mai, und damit eine Woche später als zunächst geplant. Aufs Schwimmen muss aber niemand verzichten, weil das Hallenbad an der Südlichen Ringstraße bis zum neuen Termin in Betrieb bleibt.

Beide Freibäder haben künftig wieder täglich von 8 bis 20.30 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist um 19.45 Uhr. Witterungsbedingte Änderungen bei den Öffnungszeiten sind möglich. Die sehr hohe Qualität und Attraktivität der Langener Bäder einschließlich des gut ausgebildeten Bäderpersonals locken Jahr für Jahr Zehntausende von Besuchern an.

In den Becken an der Teichstraße soll die Wassertemperatur ab Öffnungstag mindestens 22 Grad betragen. Die 50-Meter lange Großrutsche, eine Breitrutsche sowie ein zeitweise angeschalteter Strömungskanal gehören zu den Publikumsmagneten. Zum Streckenschwimmen lädt das 50-Meter Becken ein und für ganz Mutige steht ein Sprungturm zur Verfügung. Ein schattiger Kinderspielplatz mit Spielhäuschen erfreut die kleinen Badegäste. Eine Tischtennisplatte und ein Beachsoccer- und Beachvolleyballfeld bieten reichlich Gelegenheit, sich außerhalb des Wassers zu betätigen. Die große Liegewiese mit vielen schattigen Bereichen ist ideal zum Relaxen und Erholen. Wer Durst oder Hunger hat, ist beim Schwimmbad-Kiosk richtig.

Auch am Langener Waldsee mit seinem großen Sandstrand können sich wieder zigtausende Badegäste entspannen. Wem es dabei zu heiß wird, der legt sich unter eines der fünf großen Sonnensegel. Besonders beliebt ist das Strandbad auch wegen seines FKK-Abschnitts am Nordufer. Rund 70.000 Quadratmeter bewachte Wasserfläche bieten reichlich Platz zum Schwimmen, Baden und Planschen. Vier im Wasser installierte Badeinseln sind ideal für einen Zwischenstopp. Vier wettkampftaugliche Beachvolleyballplätze, drei Tischtennisplatten und weiträumige Freiflächen zum Sporttreiben lassen keine Langeweile aufkommen. Kinder macht es großen Spaß, das Spielschiff zu entern und sich mit weiteren Spielmöglichkeiten wie Schaukeln und Wippen zu vergnügen. Ein Kiosk mit dem bewährten Pächter und seinem Team gewährleistet eine gute Verköstigung.

Das Gewässer ist auch ein beliebtes Ziel für Campingfreunde. Es bietet 80 großzügig bemessene Stellplätze und darüber hinaus Platz für zwölf Wohnmobile. Alle Plätze sind ohne Strom- und Wasseranschluss. Die Zeltplatzsaison beginnt, anders als die Saison für das Strandbad, erst am Samstag, 25. Mai.

Erreichbar ist das „hessische Mittelmeer“ mit dem Auto, dem Fahrrad und dem Waldseebus ab Bahnhof Dreieich-Buchschlag. Er fährt am Wochenende, an Feiertagen und während der Sommerferien im Halbstundentakt – allerdings nur bei schönem Badewetter und Temperaturen ab 24 Grad. Nähere Informationen gibt es unter www.kvg-offenbach.de oder unter Telefon 06074 69669065 (automatische Ansage) und 01801 7684636 (RMV-Hotline). Wer gut zu Fuß ist, kann die jeweils rund drei Kilometer lange Wegstrecke (einfach) von den S-Bahn-Haltestellen Buchschlag oder Langen-Flugsicherung auch laufen. Die Wege führen überwiegend durch schattigen Wald. Im Strandbad gibt es etwa 800 kostenpflichtige PKW-Parkplätze, die nicht bewacht sind.

Der Einzeleintritt in die Schwimmbäder beträgt vier Euro für Erwachsene und drei für Kinder und Begünstigte. Lohnenswert ist der Erwerb einer Saisonkarte. Sie berechtigt bis 15. September zum Besuch der Langener Bäder und kostet 80 Euro für Erwachsene und 55 Euro für Begünstigte. Familien kommen mit den Karten sehr günstig durch die Badesaison: Je Elternteilkarte fallen 55 Euro an, für das erste Kind 35 und für das zweite 30 Euro. Ab dem dritten Kind ist die Karte sogar kostenlos. Für den Kauf von Familienkarten ist die Vorlage des Familienstammbuches oder eines ähnlichen Nachweises erforderlich. Passfotos werden nicht benötigt. Der Saisonkartenverkauf läuft noch bis zum 31. Mai. An der Kasse des Hallenbades bis 18. Mai, danach an den Kassen der Freibäder. Nach dem 31. Mai werden keine Saisonkarten mehr verkauft.

Zurück