Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Bauwesen | Slider Startseite

Vorarbeiten für den Radschnellweg

Grünschnitt und Baumpflegearbeiten in der Südgemarkung

18.01.2021

Der Radschnellweg erreicht Langen: Im Frühjahr wird der Abschnitt zwischen dem Bahnhof und der Gemarkungsgrenze Egelsbach ausgebaut. Dafür sind Vorarbeiten wie Grünschnitt, baumpflegerische Arbeiten und auch in Einzelfällen Rodungen erforderlich, die aus Gründen des Naturschutzes bis zum 28. Februar abgeschlossen sein müssen.

Ziel ist es, sowohl Berufspendlern als auch Freizeitradlern eine gut ausgebaute, attraktive Strecke zwischen Darmstadt und Frankfurt anzubieten. Südlich der Gemarkungsgrenze können Radfahrer bereits die Vorzüge des Radschnellwegs genießen: Zwischen Egelsbach und dem S-Bahnhof Darmstadt-Wixhausen radelt es sich bereits jetzt deutlich besser und schneller als auf anderen Wegen. Im Frühjahr wird die Trasse auch noch weiter in Richtung Darmstadt ausgebaut.

Zudem erfolgt die Verlängerung nach Norden: der erste Langener Abschnitt im Süden der Stadt. Der Anschluss an die bereits fertiggestellte Trasse erfolgt an der zu sanierenden Holzbrücke östlich der Bahnlinie, dann geht es über ein Stück des verlängerten Leukertswegs und schließlich nach links in Richtung Goethestraße. Innerhalb des Stadtgebiets führt der Radschnellweg dann über die Straße Im Wiesengrund, die Walter-Rietig-Straße und den bestehenden Rad- und Fußweg entlang der Gleise Richtung Bahnhof.

Mit den eigentlichen Ausbauarbeiten wird im späten Frühjahr begonnen. Zuvor müssen in der Vegetationsruhe Schnitt- und Rodungsarbeiten durchgeführt werden. Die Regionalpark RheinMain Südwest gGmbh als Bauherr der Radschnellverbindung hat deshalb eine Fachfirma mit Fäll- und Schnittarbeiten an Bäumen und Hecken, der Entnahme von Totholz und dem Kronenschnitt beauftragt. Grundlage dafür ist ein speziell erstelltes Baumgutachten. Die Maßnahmen wurden mit der unteren Naturschutzbehörde des Kreises abgestimmt und genehmigt. Zudem wird es einen naturschutzrechtlichen Ausgleich geben.

Im Außenbereich finden diese Arbeiten allesamt entlang bestehender Wirtschaftswege statt. Innerorts beschränken sich die baumpflegerischen Arbeiten auf den südlichen Teil der Walter-Rietig-Straße zwischen den Hausnummern 14 und 58. Beginnen sollen die Arbeiten am 25. Januar, bis Ende Februar werden sie beendet sein. Anlieger müssen in dieser Zeit Einschränkungen in Kauf nehmen. Die Anwohnerinnen und Anwohner entlang der Strecke werden in einem Informationsschreiben gesondert informiert.

Zurück