Aktuelles Rathaus | Aktuelles Wirtschaft

Vereint und optimistisch

Osterkampagne der Citymarketing-Initiative

22.03.2021

Den Zusammenhalt in unserer Stadt stärken – dieses Ziel verfolgt die Citymarketing-Initiative mit ihrer aktuellen Osterkampagne, die trotz der noch immer vorhandenen Corona-Einschränkungen jetzt angelaufen ist: „Langen vereint“ lautet das Motto. Dabei geht der Blick über Handel und Gastronomie und somit über das Einkaufserlebnis und den Genuss in der Innenstadt hinaus – in Richtung der Vereine, insbesondere der Sportvereine. Denn gerade sie sind in der Pandemie besonders stark getroffen.

Werbung mit Witz, das ist das Markenzeichen der übergeordneten Kampagne „So nah. So gut. So Langen“ (kurz: SoSoSo) der Citymarketing-Initiative, in der sich örtliche Händler, Banken, Gastronomen, Handwerker, Kirchen, der Verkehrs- und Verschönerungsverein, der Gewerbeverein, die Stadtwerke und die Stadt zusammengeschlossen haben. So gab es zu Ostern 2019 als Motiv auf Plakaten, Aufklebern und Postkarten ein „Langener Dreierlei“ aus Handkäs‘-Ei, Spaghetti- und Sushi-Ei. Nachdem die Osterkampagne 2020 wegen des ersten Lockdowns ausfallen musste, sollen nun die schrittweisen Öffnungen und Lockerungen begleitet werden.

Grafik-Designer Frederik Janik, Miteigentümer der Langener Werbeagentur Siegel Buck Janik und kreativer Kopf der Citymarketing-Initiative, hat die bisherigen Eier-Ideen weiterverfolgt und der aktuellen Kampagne angepasst. Statt „Ei gude“ wie 2019 heißt es dieses Mal „Langen vereint“. Dabei soll das Wort vereint sowohl das Gemeinschafts-Gefühl ausdrücken als auch die Brücke Richtung Vereinen schlagen. Optisch geschieht das durch „sportliche“ Eier: Handkäs‘, Sushi und Spaghetti sind Basketball, Tennisball und einem schwarzen Gürtel, wie er in Kampfsportarten getragen wird, gewichen.

„Zusammenhalt, Rücksichtnahme, Respekt, Solidarität sind in der gegenwärtigen Situation wichtiger denn je. Und genau dafür steht der Sport auch. Dies wollen wir mit dieser Kampagne zeigen“, sagt Joachim Kolbe, städtischer Fachbereichsleiter unter anderem für Wirtschaftsförderung. „Die lokalen Geschäfte leben davon, dass die Bürgerinnen und Bürger vor Ort – und nicht im Internet – einkaufen. Die Vereine leben davon, dass die Menschen Mitglied sind und bleiben. Und von beidem lebt unsere Stadt in all ihrer Vielfalt.“

Natürlich sind derzeit keine größeren Aktionen möglich. Deshalb beschränkt sich die Kampagne auf eine deutlich im Stadtbild sichtbare Plakatierung sowie auf Postkarten und Aufkleber, die (entsprechend den aktuellen Möglichkeiten) von den teilnehmenden Geschäften, aber auch von den Vereinen an Kunden und Mitglieder verteilt werden. „Wir wollen einfach im Gespräch bleiben und zeigen, dass wir für unsere Bürger da sind“, sagt Joachim Kolbe. „Einzelhandel, Gastronomie, Kultur und Sport zahlen aktuell einen hohen Preis in der Bekämpfung der Pandemie. Aber wir alle haben auch gelernt, wie sehr sie uns zum Leben fehlen: unser Stammlokal, unser Kino, ein schönes Konzert, das Training oder der Wettkampf mit unseren Freunden. Und es wäre doch sehr schade, wenn einiges davon auf Dauer verloren ginge.“

„Die witzige und gleichzeitig charmante Werbekampagne lässt uns optimistisch in Richtung Ostern blicken“, sagt Bürgermeister Jan Werner. „Und sie ist ein sichtbares Zeichen, dass hier in unserer Stadt Langen Solidarität viel mehr ist als nur ein Wort.“

„Eine gute Möglichkeit, seine Verbundenheit mit den Langener Einzelhändlern und Gastronomen auszudrücken, ist natürlich auch in der Osterzeit der Kauf der Langener Einkaufsgutscheine“, sagt Uwe Krahn, Schatzmeister des Gewerbevereins. Die beliebten Gutscheine im Scheckkartenformat im Wert von fünf, zehn und 20 Euro gibt an etlichen Ausgabestellen in Langen. Angenommen werden sie in mehr als 110 Läden und Restaurants.

Mehr Informationen zu „So nah. ‚So gut. So Langen“, eine Übersicht aller teilnehmenden Geschäfte und Wissenswertes zum Langener Einkaufsgutschein gibt es unter www.langen.de in der Rubrik „Wirtschaft“ und auf der Internetseite des Gewerbevereins unter www.gewerbeverein-langen.de.  

Zurück