Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Wirtschaft | Aktuelles SO NAH, SO GUT, SO LANGEN | Slider Startseite | Slider Wirtschaft

Unterstützung für die Gastronomie

Vorerst keine Gebühr für Außenbestuhlung fällig

08.02.2021

Die Plätze an den Tischen oder der Theke sind leer, Speisen gibt es allenfalls gut verpackt zum Abholen oder als Lieferservice: Die Gastronomie hat es schwer in diesen Tagen des Lockdowns. Die Stadtverwaltung versucht, so gut es im Rahmen ihrer Möglichkeiten geht, die Betreiber von Restaurants, Cafés und Kneipen zu unterstützen. Bürgermeister Jan Werner hat alle Gastronomen angeschrieben und ihnen mitgeteilt, dass die Stadt zum jetzigen Zeitpunkt auf die Ausstellung kostenpflichtiger Sondernutzungsgenehmigungen verzichtet.

Normalerweise müssen die Betreiber eine Außenbestuhlung für den Gastronomiebetrieb, sofern sie im öffentlichen Raum aufgestellt wird, beantragen. Die entsprechenden Genehmigungen werden dann immer Anfang des Jahres erteilt.

Um den Gastronomen in der aktuellen Situation die dafür anfallenden Kosten zu ersparen, verschickt die Verwaltung jetzt aber keine Sondernutzungsgenehmigungen. Das bedeutet aber keinesfalls, dass Restaurants und Cafés auf die Außenbestuhlung verzichten müssen. Vielmehr können die Betreiber, sobald sie wieder öffnen dürfen, Tische und Stühle nach draußen stellen. Sie müssen dies nur kurz dem Ordnungsamt mitteilen, damit dieses die Einhaltung der verkehrsrechtlichen Vorgaben prüfen kann. „Da das Infektionsgeschehen uns leider weiterhin fest im Griff hat, gehe ich davon aus, dass die Gastronomen gerade in diesem Jahr auf eine Bestuhlung im Außenbereich angewiesen sein werden“, sagt Bürgermeister Jan Werner. „Und das wollen wir ihnen mit der jetzigen Entscheidung so einfach wie möglich machen.“

Ob und ab wann eine Gebührenerhebung tatsächlich erfolgt, wird nach Entwicklung der Pandemie- und Wirtschaftslage im Jahresverlauf entschieden. „Ich habe das bereits im Magistrat angesprochen und dort auch einhellige Zustimmung für dieses Vorgehen erhalten. Einen entsprechenden Antrag würde ich dann zu gegebener Zeit einbringen“, erklärt Jan Werner. „Seien Sie versichert, ich mache mich weiterhin für die Gastronomen in Langen stark.“

Bis die Restaurants wieder fürs Publikum öffnen dürfen, bieten viele von ihnen Abhol- oder Lieferservice an. Einen Überblick über die Angebote hat die städtische Wirtschaftsförderung auf der Internetseite www.langen.de im Bereich „Wirtschaft – Jetzt erst recht“ zusammengestellt.

Zurück