Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Umwelt und Klima | Slider Startseite

Schadstoffe richtig entsorgen

Schadstoffmobil kommt im neuen Jahr erstmals am 5. Januar

27.12.2023

In fast jedem Haushalt gibt es alte Lacke, Möbelpolituren, Lösungsmittel und andere Chemikalien, die Schadstoffe enthalten. Damit diese und andere umweltgefährdende Abfälle nicht in den Restmüll oder in die Toilette wandern, kommt auch im Jahr 2024 das Schadstoffmobil an über 30 Terminen im Jahresverlauf wieder nach Langen. Zum ersten Mal am Freitag, 5. Januar. An diesem Tag steht es von 12 bis 14 Uhr auf dem Steinberg im Bereich Östliche Ringstraße/Unterer Steinberg und von 15 bis 17.30 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Hallenbad, Südliche Ringstraße 75. Dort macht das Mobil im Januar auch noch Station am Freitag, 12. Januar (14.30 bis 18 Uhr), und am Freitag, 26. Januar (15.30 bis 17.30 Uhr), und dann im Laufe des Jahres noch an 17 weiteren Tagen. Auf dem Steinberg im Bereich Östliche Ringstraße/Unterer Steinberg steht es 2024 noch sechs Mal. Der Standort im Weißdornweg in Oberlinden wurde wegen wiederholter Parkprobleme für das große Fahrzeug mit Container aufgegeben.

Aus Sicherheitsgründen müssen die Schadstoffe stets direkt dem Fachpersonal am Schadstoffmobil übergeben werden. Auf keinen Fall dürfen Abfälle anonym abgestellt werden. Das Kriterium zur Beurteilung von Schadstoffen ist in der Regel das Gefahrenpiktogramm auf der Verpackung (zum Beispiel Flamme, Totenkopf, dickes Ausrufezeichen). Sämtliche Abfälle, die so gekennzeichnet sind, müssen beim Schadstoffmobil entsorgt werden.

Weitere Informationen dazu finden sich im Internet auf den Seiten der Rhein-Main Abfall GmbH (www.rmaof.de), der Stadt Langen (www.langen.de) und der Kommunalen Betriebe Langen/KBL (www.kbl-langen.de). Bei weiteren Fragen zum Thema stehen die städtische Umweltberatung unter der Rufnummer 06103 203-391 und die KBL unter den Nummern 06103 595-471 oder -472 zur Verfügung. Zu finden sind sämtliche Termine auch im Langener Abfallkalender 2024, der kürzlich an alle Haushalte verteilt wurde.

Zurück