Aktuelles Rathaus | Aktuelles Bäder | Aktuelles Kultur/Freizeit

Saisonstart in den Langener Freibädern

Auftakt am 14. Mai ohne Einschränkungen

06.05.2022
Freibadsaison
Schon bald sind wieder im Freizeit- und Familienbad Sprünge ins kühle Nass möglich. Foto: Stupp/Stadt Langen

Ein paar Tage müssen sich Badefreunde noch gedulden: Die Saison im Strandbad Langener Waldsee und im Freizeit- und Familienbad an der Teichstraße beginnt am Samstag, 14. Mai. Auf diesen Termin hat sich die Bäder- und Hallenmanagement Langen GmbH festgelegt. Zum gleichen Datum fängt im Hallenbad an der Südlichen Ringstraße die Betriebspause an.

Beide Freibäder haben künftig wieder täglich von 8 bis 20.30 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist um 19.45 Uhr. Witterungsbedingte Änderungen bei den Öffnungszeiten sind möglich. Die sehr hohe Qualität und Attraktivität der Langener Bäder einschließlich des gut ausgebildeten Bäderpersonals locken Jahr für Jahr Zehntausende von Besuchern an.

Im Freizeit- und Familienbad werden wieder alle Wasserattraktionen, das Kinderbecken, der Sprungturm, das Volleyballfeld, der Beachsoccerplatz und der Spielplatz in Betrieb sein und eine Beschränkung der Besucherkapazität wird es nicht geben. Auch der Kioskbetrieb startet mit der Eröffnung der Sommersaison.

Am Langener Waldsee mit seinem großen Sandstrand können sich wieder zigtausende Badegäste entspannen und auf eine Beschränkung der Besucherkapazität wird ebenfalls verzichtet. Wem es dabei zu heiß wird, der legt sich unter eines der großen Sonnensegel. Besonders beliebt ist das Strandbad auch wegen seines FKK-Abschnitts am Nordufer. Rund 70.000 Quadratmeter bewachte Wasserfläche bieten reichlich Platz zum Schwimmen, Baden und Planschen. Vier im Wasser installierte Badeinseln sind ideal für einen Zwischenstopp. Vier wettkampftaugliche Beachvolleyballplätze, zwei Tischtennisplatten und weiträumige Freiflächen zum Sporttreiben lassen keine Langeweile aufkommen. Kinder macht es großen Spaß, das Spielschiff zu entern und sich mit weiteren Spielmöglichkeiten wie Schaukeln und Wippen zu vergnügen. Ein Kiosk mit dem bewährten Pächter und seinem Team gewährleistet eine gute Verköstigung.

Der Einsatz von sogenannten Stand-Up-Paddels wird hingegen untersagt, da die Nutzer dieser Bords immer wieder auf das Betriebsgelände der Firma Sehring fahren und sich nicht an die Vorgaben und Durchsagen des städtischen Betriebspersonals halten. Dies ist besonders gefährlich, da damit die Sicherheit der Sportler nicht gewährleistet werden kann. Außerdem stellt das Verlassen der Badbegrenzung (Sperrleine) eine Ordnungswidrigkeit dar.

Das Gewässer ist auch ein beliebtes Ziel für Campingfreunde. Es bietet 80 großzügig bemessene Stellplätze und darüber hinaus Platz für zwölf Wohnmobile. Alle Plätze sind ohne Strom- und Wasseranschluss. Die Zeltplatzsaison beginnt, anders als die Saison für das Strandbad, erst am 3. Juni. Die Tickets für Park- Zelt- und Stellplätze können nur online gebucht werden.

Erreichbar ist das „hessische Mittelmeer“ mit dem Auto, dem Fahrrad und dem Waldseebus ab Bahnhof Dreieich-Buchschlag. Er fährt am Wochenende, an Feiertagen und während der Sommerferien im Halbstundentakt – allerdings nur bei schönem Badewetter und heißen Temperaturen. Nähere Informationen gibt es unter www.kvg-of.de oder unter Telefon 06074 69669065 (automatische Ansage) und 01801 7684636 (RMV-Hotline). Wer gut zu Fuß ist, kann die jeweils rund drei Kilometer lange Wegstrecke (einfach) von den S-Bahn-Haltestellen Buchschlag oder Langen-Flugsicherung auch laufen. Die Wege führen überwiegend durch schattigen Wald. Im Strandbad gibt es etwa 800 kostenpflichtige PKW-Parkplätze, die nicht bewacht sind.

Der Einzeleintritt ins Freizeit- und Familienbad in die Schwimmbäder beträgt bei den Einzeltickets für Erwachsene fünf Euro. Bei der Onlinebuchung bleibt der Preis bei 4,90 Euro inklusive Gebühren. An der Strandbadkasse werden sechs Euro fällig, online 5,90 Euro. Der Einzeleintrittspreis für Kinder ab vier Jahren, Jugendliche, Schüler, Studierende, Auszubildende und Personen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) liegt bei drei Euro.

Parkplatztickets für das Strandbad Langener Waldsee sind nur noch online buchbar. Sie kosten inklusive Gebühren 7,50 Euro ohne Stundenbeschränkung und im Feierabendtarif ab 18 Uhr vier Euro. Krafträder zahlen fünf Euro für den ganzen Tag und 2,50 Euro bei Ankunft nach 18 Uhr.

Alle, die regelmäßig ins Wasser wollen, sichern sich am besten die neuen Saisontickets im Scheckkartenformat. Sie sind im Hallenbad bis 13. Mai und ab 14. Mai an der Kasse des Freizeit- und Familienbads erhältlich und schlagen regulär mit 95 Euro für Erwachsene und 55 Euro für Begünstigte zu Buche. Letztmalig werden sie am Dienstag, 31. Mai, veräußert. Besonders günstig sind die Konditionen für Familien mit Kindern bis zum Alter von 17 Jahren. Eltern dürfen das kühle Nass eine Saison lang für 65 Euro genießen und legen lediglich 35 Euro für das erste und 30 Euro für das zweite Kind drauf. Wer mehr Nachwuchs hat, kann diesen sogar zum Nulltarif mit Tickets versorgen.

Familien haben die Option auf reduzierte Zwölfmonatskarten, bei denen Eltern je 120 Euro zahlen und die Kinder für 65 Euro (erstes Kind), 55 Euro (zweites Kind) oder sogar unentgeltlich (ab dem dritten Kind) baden gehen können. Alle, die nicht unter den Familientarif fallen, zahlen 230 Euro für die Zwölfmonatskarte (Berechtigte: 120 Euro). Auch die beliebten Zehnerkarten für die Bäder sind wieder erhältlich (Erwachsene: 40 Euro, Begünstigte: 25 Euro). Weitere Einzelheiten zu den Ticketpreisen sowie den Zugang zum Buchungsportal gibt es im Internet unter dem Link: www.baeder-langen.de.

Zurück