Corona-Pandemie: Bitte die Informationen auf der Startseite www.langen.de beachten!

Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kultur/Freizeit | Aktuelles Stadtbücherei | Aktuelles Corona | Slider Startseite | Slider Kultur/Freizeit

Langener Stadtbücherei öffnet wieder ihre Pforten

Wichtiger Wissens- und Unterhaltungsschatz in Corona-Zeiten

30.04.2020
Ausleihen und abgeben von Büchern wieder möglich
Bald können Bücherfreunde wieder in den Regalen der Stadtbücherei nach geeigneter Literatur stöbern, in Corona-Zeiten natürlich immer mit dem nötigen Sicherheitsabstand zu anderen. Foto: Stupp/Stadt Langen

Auf diesen Moment haben viele Leseratten gewartet: Die Stadtbücherei Langen öffnet am Dienstag, 5. Mai, wieder ihre Pforten. Wegen der Corona-Pandemie war die Einrichtung in der Neuen Stadthalle seit Mitte März geschlossen. Jetzt haben Bücherwürmer bei leicht eingeschränkten Öffnungszeiten wieder die Möglichkeit, ihren Hunger nach Literatur zu stillen: dienstags von 13 bis 19 Uhr, mittwochs, donnerstags und freitags von 13 bis 18 Uhr und samstags von 14 bis 17 Uhr. Je nach Besucheraufkommen ist der letzte Einlass 30 Minuten vor Schließung. Es können nur Bücher, Filme, CDs und Zeitschriften zurückgegeben und ausgeliehen werden. Gesellschaftsspiele sind aus hygienischen Gründen vorerst tabu und dürfen nur zurückgegeben, nicht jedoch ausgeliehen werden. Die abgegebene Lektüre, DVDs oder Tonträger kommen sicherheitshalber für drei Tage in „Quarantäne“, um eine Weitergabe eventueller Viren zu verhindern.

„Nachdem das Land Hessen die Öffnung der Bibliotheken wieder erlaubt hat, haben wir ein Sicherheits- und Hygienekonzept aufgestellt, das für alle Beteiligten den größtmöglichen Schutz bietet und es uns möglich macht, mit gutem Gewissen wieder zu öffnen“, sagte Bürgermeister Frieder Gebhardt. Die Langener Stadtbücherei sei eine wichtige Bildungseinrichtung, deren Stellenwert gerade in Zeiten der sozialen Distanz gar nicht hoch genug bewertet werden könne. Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die jetzt viel Zeit zu Hause verbringen müssten, könnten nun wieder auf den Wissens- und Unterhaltungsschatz in den Regalen an der Südlichen Ringstraße zugreifen.

Während der Pandemie funktioniert die Ausleihe allerdings etwas anders als gewohnt, denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bibliothek werden den Besucherfluss regulieren. So können sich immer nur maximal 20 Personen auf einmal nach Lesestoff umschauen und das auch nur für kurze Zeit. Gemütlich Schmökern, Spielen oder Arbeiten an den Computern ist nicht möglich, Einlass nur alleine oder maximal zu zweit. Gesichtsmasken sind für alle verpflichtend, auch in der Wartezone. Wichtig ist zudem, die Abstandsregel von mindestens 1,5 Meter auch in den Räumen der Bücherei und beim Warten auf Einlass im Foyer der Neuen Stadthalle konsequent einzuhalten. Kinderwagen, Roller oder Laufräder müssen draußen bleiben.

Wer seine Krimis, Romane oder Magazine jetzt zurückgeben möchte, muss sich eventuell wegen der Zugangsbeschränkung auf Wartezeiten einrichten. Um das zu verhindern, hat das Büchereiteam um Thomas Mertin alle Ausleihdaten automatisch bis Dienstag, 9. Juni, verlängert. Es muss bis dahin also keine Überziehungsgebühr bezahlt werden. Eine Medienrückgabe außerhalb der Öffnungszeiten der Stadtbücherei ist nicht möglich, weil die Neue Stadthalle Langen dann komplett geschlossen bleibt.

Wegen der Corona-Ansteckungsgefahr, organisiert die Stadtbücherei bis auf Weiteres keine Veranstaltungen. Am Freitag, 8. Mai, werden die Tore noch einmal ganztägig geschlossen, da Wartungsarbeiten an der Technik des gesamten Rathauses anstehen.

Der Langener Lesetempel erfreut sich in der Bevölkerung großer Beliebtheit. Seit November 2009 laden nach dem Umbau der Neuen Stadthalle große und helle Räumlichkeiten zum Lesen, Verweilen und Spielen ein. Davon machten seitdem rund 600.000 Besucherinnen und Besucher regen Gebrauch.

Zurück