Aktuelles Rathaus | Aktuelles Musikschule | Aktuelles Kultur/Freizeit

Jetzt zur Musikschule anmelden

Langener Musikschule bietet zahlreiche Angebote zum Halbjahreswechsel

24.01.2018

Am 1. März startet das neue Halbjahr der Langener Musikschule. Wer einsteigen will, sollte sich schnell anmelden. Der Instrumental- und Vokalunterricht findet überwiegend in der Musikschule, Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Straße 27, statt, aber auch in der Albert-Schweitzer-Schule und der Albert-Einstein-Schule in Oberlinden sowie in weiteren Langener Schulen gibt es viele Unterrichtsangebote. Der Unterricht wird auf fast allen Instrumenten, von Klavier bis Harfe, von E-Gitarre bis Schlagzeug, angeboten.

Für Blas- und Streichinstrumente wie Saxofon, Querflöte, Violine und Cello sind noch ausreichend freie Plätze vorhanden, bei Klavier und Gitarre, den in der Regel sehr gut nachgefragten Fächern, gibt es noch vereinzelt freie Zeiten.

Über neue Mitsängerinnen und –sänger  zwischen sechs und zehn Jahren freut sich der Kinderchor. Leiterin Oxana Schach probt mit den Mädchen und Jungen jeden Donnerstag von 17:45 bis 18:30 Uhr im Atelier der Musikschule, Interessenten können einfach mal bei einer Probe vorbeischauen. Auch die anderen Gruppen, Chöre, Ensembles, Orchester und Bands sind für Kinder, Jugendliche und Erwachsene offen und freuen sich über neue Mitstreiter. Wer gerne mit anderen zusammen musizieren oder singen möchte, kann sich gerne im Büro über das Ensemble-Angebot der Musikschule informieren.

Der Einstieg in den Instrumental- und Vokalunterricht ist in der Regel ab sechs Jahren empfehlenswert. Das Instrument kann im Einzel- und Zweierunterricht erlernt werden, Mietinstrumente stellt die Musikschule nach Verfügbarkeit zur Verfügung. Die über sechzig Lehrkräfte bieten einen pädagogisch durchdachten, kompetenten und abwechslungsreichen Unterricht, damit die Schülerinnen und Schüler mit Freude musizieren.

Traditionell gut aufgestellt ist die Langener Musikschule im Elementarbereich, also in der musikpädagogischen Arbeit mit Kindern von einem Jahr bis sechs Jahren. In fast allen Langener Kindertagesstätten und Kindergärten sowie im Kulturhaus gibt es hierzu Angebote der Musikschule.

In der „Musik für Mäuse“ treffen sich bereits die Jüngsten ab rund achtzehn Monaten (begleitet von Mama oder Papa, Opa oder Oma). Die „MiniMusik“ ist offen für Kinder ab drei Jahren ohne Begleitung der Eltern. Die Kinder lernen Sing- und Klanggeschichten kennen, es wird getanzt, gesungen, gebastelt, gelauscht und gelacht.

Für Kinder zwischen vier und sechs Jahren stehen viele Gruppen „Musikalische Früherziehung“ in den Langener KiTas sowie im Kulturhaus offen.

Für alle Altersgruppen sind noch Plätze frei.

Im Anschluss an die musikalische Grundausbildung können Kinder, die sich noch nicht für ein Instrument entscheiden möchten, am „Karussell“ teilnehmen. Hier können sie in einem Jahr insgesamt fünf verschiedene Instrumente jeweils mehrere Wochen ausprobieren. Hier sind noch vereinzelt Plätze für die Teilnahme bis zu den Sommerferien frei.

Anmeldungen sollten schnell erfolgen, damit die gewünschten Unterrichtsplätze noch zu haben sind. Weitere Informationen gibt es in der Musikschule Langen, Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Straße 27, unter der Rufnummer 9104-70 und -76 sowie im Internet unter www.musikschule-langen.de oder über E-Mail musikschule@langen.de.

Zurück