Corona-Pandemie: Bitte die Informationen auf der Startseite www.langen.de beachten!

Aktuelles | Aktuelles Rathaus

Gratulation zu 75 Erfolgsjahren

Bürgermeister Jan Werner besucht Becker Bus

12.10.2020
Becker Bus
Gratulation zum Firmenjubiläum: Bürgermeister Jan Werner überbrachte Rainer Mühlhause und seinen Söhnen Marc und Timo (rechts) ein Präsent zum 75-jährigen Bestehen von Becker Bus. Bild: Schaible/Stadt Langen

Es ist eine lokale Erfolgsgeschichte, wie sie ein Bürgermeister gerne hört: Becker Bus feiert in diesem Jahr 75-jähriges Bestehen. Jan Werner nahm das Jubiläum zum Anlass, bei einem Besuch am Firmensitz in der Flachsbachstraße 40-42 mit Seniorchef Rainer Mühlhause und seinen beiden Söhnen Marc und Timo einen Blick auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Familienbetriebs zu werfen.

Der Zweite Weltkrieg ist gerade beendet, Deutschland liegt in Trümmern, der Wiederaufbau läuft gerade erst an. Am 25. Juli 1945 erhält der Langener Georg Becker Post vom Landrat des Landkreises Offenbach: Sein „Antrag auf Genehmigung zur Errichtung eines Gewerbebetriebs“, den er drei Wochen zuvor eingereicht hat, ist positiv beschieden worden. Die Gebühr, die er für dieses Schreiben entrichten muss: zehn Reichsmark.

Am Anfang sind Einfallsreichtum und Improvisationsgeschick nötig: Mithilfe eines umgebauten Lastwagens mit Holzvergaser richten Georg Becker und sein Schwiegersohn Heinrich Mühlhause einen festen Liniendienst von Langen zu den Opelwerken in Rüsselsheim ein und befördert damit Arbeiter. Dafür gibt es später sogar einen Eintrag in das Goldene Buch der Opel AG.

Kurze Zeit später folgt eine Linie nach Offenbach. Anfang der 1960er Jahre organisiert das Unternehmen im Auftrag von Stadt und Stadtwerken den ersten Langener Stadtbusverkehr. Dieser wird über viele Jahrzehnte von Becker Bus betrieben.

Die Firma entwickelt sich im Laufe der Jahre rasch weiter. Nach dem Tod von Georg Becker übernimmt Schwiegersohn Heinrich Mühlhause mit seinen beiden Söhnen den Betrieb. Einer von ihnen, Rainer Mühlhause, führt ihn bis heute fort – wiederum mit seinen beiden Söhnen, Marc und Timo. Dabei sitzt der Seniorchef mit seinen 74 Jahren noch immer regelmäßig selbst am Steuer.

Im Jubiläumsjahr hat das Omnibusunternehmen etwa 50 Mitarbeiter und 34 Fahrzeuge. Sechs davon sind hochmoderne und umweltschonende Hybrid-Busse. In Langen selbst fährt Becker Bus derzeit nicht – da der Betrieb von Linienbusverkehr europaweit ausgeschrieben werden muss, kommt es immer mal zu Wechseln. „Dafür sind wir in Neu-Isenburg sowie im gesamten Kreis Groß-Gerau vertreten und fahren rund um Rüsselsheim, Mörfelden-Walldorf und den Flughafen“, berichtet Marc Mühlhause.

„Das ist eine wirkliche Erfolgsgeschichte, die von Tatkraft und unternehmerischem Geschick zeugt“, sagt Bürgermeister Jan Werner. Gerade die aktuelle Pandemie fordere den Akteuren im Öffentlichen Personennahverkehr viel ab. „Ich bin mir sicher, dass Becker Bus die Anforderungen meistern wird“, so der Verwaltungschef. Auch für Rainer, Marc und Timo Mühlhause ist es keine Frage: „Wir blicken den nächsten 75 Jahren entschlossen und optimistisch entgegen“, sagen die Langener Unternehmer.

Zurück