Aktuelles Rathaus | Aktuelles Umwelt/Bauen

Fauna und Flora im Forst kennenlernen

Naturkunde-Unterricht bei Langener Walderlebniswochen

24.06.2019

Das Leben der heimischen Fauna und Flora kennenzulernen macht vielen Kindern Spaß. Deshalb gibt es einmal im Jahr für die Langener Drittklässler einen Unterricht der besonderen Art: Mit viel Entdeckergeist ziehen die Jungen und Mädchen raus ins Freie, um sich im Wald Tiere, Pflanzen und Fährten auf dem Boden anzusehen. Die Expedition ist Teil der Walderlebniswochen, die das Forstamt Langen, das lokale Jugendzentrum und die städtische Umweltberatung in enger Zusammenarbeit mit den fünf örtlichen Grundschulen veranstalten. Etwa 400 Schülerinnen und Schüler aus 16 Klassen waren diesmal dabei.

Auf zwei Parcours am Paddelteich und im Stadtwald erwarteten die Kinder vier Stationen mit unterschiedlichen Aufgaben zum Thema Forst. Es ging darum, Baumarten kennenzulernen, die Sinne zu testen und Kunstobjekte aus Naturmaterialien herzustellen. Darüber hinaus untersuchte der Nachwuchs mit Becherlupen die geheimnisvolle Bodenwelt.

„Ziel ist es, dass die Kinder mehr über den Wald erfahren und ihn als schönen und einzigartigen Lebensraum wahrnehmen“, sagt Sandra Trinkaus, die im Rathaus für Umweltfragen zuständig ist. Zusätzlich gehörten Teamfähigkeit, sportliche Bewegung und Kompromissbereitschaft dazu, um die Aufgaben zu lösen – das zu vermitteln sei ebenfalls Anspruch des pädagogischen Konzepts.

Mit nach Hause nehmen durften die Nachwuchsforscher jeweils eine Teilnahmeurkunde fürs Klassenzimmer, eine Waldfibel und einen Stift, der aussieht wie ein Ast. Auch die Lehrerinnen und Lehrer gingen nicht mit leeren Händen zurück und bekamen Informationsmaterial in Hülle und Fülle, das sie für den Unterricht nutzen können.

Die Walderlebniswochen gingen im Jahr 2013 als Umwelterziehungsprojekt an den Start. Seitdem gibt es jedes Jahr im Frühsommer eine Neuauflage. Fragen dazu beantwortet Sandra Trinkaus telefonisch unter 203-391 oder per E-Mail an umwelt@langen.de.

Zurück