Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Wahlen | Slider Startseite

Der künftige Landrat wird per Stichwahl ermittelt

Bei der Abstimmung gibt es einiges zu beachten

01.10.2021

Am Sonntag, 10. Oktober, können rund 28.000 Wählerinnen und Wähler in Langen darüber mitentscheiden, wer der künftige Landrat für den Kreis Offenbach wird. Gewählt wird in den gleichen Wahllokalen wie bei der Bundestags- und Landratswahl am 26. September. Wahlberechtigte, die dort ihre Stimme abgegeben möchten, müssen nur die Wahlbenachrichtigung, ein Ausweisdokument und einen Schreibstift mitbringen. Wer seine Wahlbenachrichtigung nicht mehr hat, muss keine Angst haben, von der Wahl ausgeschlossen zu werden. Auch ohne sie darf man an der Wahl teilnehmen, wenn man sich ausweisen kann und im Wählerverzeichnis steht.

Alle, die zur Hauptwahl am 26. September bereits Briefwahl für die Stichwahl beantragt haben, erhalten automatisch die Unterlagen nach Hause geschickt. Nachdem der Wahlausschuss des Kreises am Mittwochnachmittag entschieden hat, dass eine Stichwahl stattfinden wird, konnten bereits am Donnerstag die rund 10.000 Wahlbriefe versendet werden. Diese sollten bis Anfang der Woche zugestellt sein. Wer glaubt, Briefwahl auch für die Stichwahl beantragt zu haben und bis zum Mittwoch, 6. Oktober, noch keine Unterlagen per Post erhalten hat, sollte sich umgehend telefonisch an das Wahlamt unter der Rufnummer 06103 203-772 wenden.

Bürger, die noch per Brief wählen möchten, können dies bis Freitag, 8. Oktober, 18 Uhr, beantragen. Elektronisch ist dies über die städtische Webseite www.langen.de bis Mittwoch, 6. Oktober, möglich. Wer persönlich die Wahlunterlagen beantragen möchte, kann das beim städtischen Wahlamt im Rathaus machen. Es ist geöffnet: montags bis donnerstags 8 bis 12 Uhr, Montag und Mittwoch zusätzlich von 13 bis 16 Uhr, dienstags und donnerstags zusätzlich 13 bis 17 Uhr und am Freitag, 8. Oktober, 8 bis 18 Uhr. Einen Mund-Nasen-Schutz und einen Ausweis sowie – sofern noch vorhanden – die Wahlbenachrichtigung müssen dafür mitgebracht werden. Briefwähler sollten darauf achten, dass sie die ausgefüllten Briefwahlunterlagen bis spätestens am Wahlsonntag (10. Oktober), 18 Uhr, im Briefkasten der Stadt Langen eingeworfen haben. Alle später eingehenden Unterlagen können nicht mehr gewertet werden.

Zur Beantragung Briefwahlunterlagen

Zurück