Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Umwelt und Klima | Aktuelles Bauwesen

Bei der Baumauswahl entschieden Anwohner mit

Neue Bepflanzungen im Wohnquartier am Belzborn

29.03.2021
Postkarte Baumauswahl
Unter sechs Bäumen konnten die Anwohner des Wohngebiets Belzborn ihre drei Favoriten auswählen.

Straßenbäume im Wohnquartier begleiten die Anwohner oft viele Jahrzehnte und sind daher auch ein charakteristischer Bestandteil des Viertels. Gleichzeitig erhöhen sie die Lebensqualität vor Ort. Daher wollte Bürgermeister Jan Werner die Bewohner des Belzborn auch direkt bei der Baumauswahl für die zukünftige Entwicklung des Quartiers mitwirken lassen. „Eine Premiere für Langen“, so der Rathauschef, der sich über eine hohe Bürgerbeteiligung bei der Umfrage freut. Denn von den über 200 angeschriebenen Mietern und Eigentümern haben sich rund 130 zurückgemeldet.

Im Vorfeld der Aktion hatten die Kommunalen Betriebe und die städtische Umweltberatung bereits eine Vorauswahl von sechs geeigneten Laubbäumen getroffen. Sie sind tolerant gegen Trockenheit und Frost und damit ideale Straßenbäume. Außerdem haben sie einen schönen Wuchs und erfüllen zahlreiche ökologische Kriterien. Anschließend wurden die Bewohner des Belzborn um ihre persönliche Meinung gebeten. Die Bürgerinnen und Bürger konnten sich mittels Postkarte oder Online-Umfrage entscheiden und haben folgende Auswahl getroffen: Der eindeutige Sieger ist die Silberlinde, gefolgt von der Hopfenbuche. In das Mittelfeld haben es Rot-Esche und Gleditschie geschafft, gefolgt von Purpur-Erle und Zerr-Eiche auf den folgenden Plätzen. Während einige Anlieger nur für einen Baum votierten, haben andere mehrere Bäume benannt. Um dieses Stimmungsbild zu würdigen, werden nun die vier erstplatzierten Spezies – anteilsmäßig nach der Anzahl ihrer Stimmen – gepflanzt.

Diese werden in ansprechenden Zweier- und Dreiergruppen gesetzt und, wo es möglich ist, auch nach den Vorlieben der Anwohner positioniert. „Eine tolle Auswahl“ ist sich Bürgermeister Jan Werner sicher. „Der Favorit, eine extra große Silberlinde, bekommt noch einen zusätzlichen Ehrenplatz im Bereich eines kleinen zentralen Platzes in dem Wohnquartier, zwischen Helga-Haase- und Rosa-Reichert-Ring gelegen“.

Alle Bäume werden nun zügig über eine Ausschreibung von den Kommunalen Betrieben Langen bestellt. Mit den kleinen Stöcken, die oft im Baumarkt für den heimischen Garten verkauft werden, haben sie allerdings wenig gemeinsam. Denn die 40 neuen Straßenbäume sind schon recht stattliche Gesellen, die bereits zweimal in den Baumschulen verpflanzt wurden und dort schon seit zehn bis 15 Jahren heranwachsen. Als Unterwuchs werden anschließend noch bodendeckende Rosen in verschiedenen Farben in die Baumscheiben gesetzt. Alle Arbeiten erfolgen noch im Frühjahr. Wer die Pflanzen beim Anwachsen unterstützen möchte, kann sich als Gieß-Pate bei der Umweltberatung der Stadt melden oder einfach im Hochsommer beim Wässern mithelfen. Denn dann können sich alle Anwohner des Wohnquartiers und ihre Gäste auch lange am schönen Blattgrün im Frühjahr, an sommerlichem Schatten und farbenfrohem Herbstlaub mit bunten Früchten ihrer pflanzlichen Nachbarn erfreuen.

Parallel zu der Begrünung des Wohngebietes Belzborn pflanzen die Kommunalen Betriebe noch weitere Bäume an verschiedenen Punkten in Langen nach. Über jede Baumspende ist die Stadt weiterhin sehr dankbar und erteilt gerne Spendenquittungen dafür sowie auf Wunsch auch Patenschaftsurkunden. Der Magistrat der Stadt Langen hat extra ein Spendenkonto für diesen Zweck bei der Volksbank Dreieich eingerichtet: IBAN: DE62 5059 2200 0000 1508 00 mit dem Vermerk des Verwendungszwecks: „Baumspende“. Weitere Infos gibt es telefonisch bei der städtischen Umweltberatung unter der Rufnummer 06103 203-391 oder per E-Mail an umwelt@langen.de.

Zurück