Aktuelles Rathaus | Aktuelles Wahlen

Ausländerbeiratswahl in Langen am 14. März

Appell der Internationalen Liste: Mitmachen! Wählen gehen!

15.02.2021

Auch unter den gegenwärtigen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie muss die Demokratie unter allen Umständen aufrechterhalten werden. Daher werden am Sonntag, den 14. März die Kommunalwahlen unter den bekannten Corona-Sicherheitsmaßnahmen stattfinden. Auch Briefwahl ist selbstverständlich möglich.

Als kleine Besonderheit finden am Tag der Kommunalwahlen zum ersten Mal in der Geschichte Hessens gleichzeitig auch die Ausländerbeiratswahlen statt.

Eine der Städte, in denen am 14. März gleichzeitig die Stadtverordnetenversammlung und der Ausländerbeirat gewählt werden, ist Langen, eine Kommune in der der Ausländerbeirat auf eine langjährige Tätigkeit und einen großen Erfahrungsschatz zurückblicken kann.

20 Langenerinnen und Langener haben sich zusammengeschlossen, um am 14. März als „Internationale Liste“ bei der Ausländerbeiratswahl in Langen anzutreten. 13 Mitglieder des zukünftigen Ausländerbeirats werden von den wahlberechtigten Migrantinnen und Migranten in Langen gewählt.

Der Gründer und Sprecher der neuen Internationalen Liste, Mehmet Canbolat, sagt „In einer Stadt, in der  Menschen aus mehr als 100 Nationen seit vielen Jahren miteinander leben, sollten die Stimmen der Migrantinnen und Migranten das neue Gesicht der Stadt Langen mitgestalten und neue Nuancen hineinbringen. Wir sind stolz darauf, unter Corona-Bedingungen eine sehr internationale Liste zusammengestellt zu haben mit fähigen Kandidatinnen und Kandidaten aus Afghanistan, Ägypten, Äthiopien, dem Irak, Italien, Nigeria, Pakistan, der Türkei und der Ukraine.“

Auch die Altersstruktur der Internationalen Liste ist sehr breit und reicht von 20 bis 75 Jahren. Es bewerben sich sechs Frauen und 14 Männer um ein Amt im Langener Ausländerbeirat. Darunter sind Menschen, die in Langen aufgewachsen sind, die im Laufe ihres Lebens nach Langen gekommen sind oder auch erst seit wenigen Jahren in Langen leben. Sie alle bringen unterschiedliche Erfahrung in der politischen Arbeit mit. „Vielfalt ist unsere Stärke“ ist das Motto der Internationalen Liste. Ihre Kandidatinnen und Kandidaten stehen für Mitbestimmung, Multikulturalität, Engagement, Miteinander, Solidarität und Vielfalt in Langen.

Die Internationale Liste (IL) appelliert an alle Langenerinnen und Langener, sich für den Ausländerbeirat zu engagieren, auch wenn dieses Gremium nur von Migrantinnen und Migranten gewählt wird. Denn auch Deutsche können aktiv werden und ihren ausländischen Arbeitskolleginnen und -kollegen oder in ihrer Nachbarschaft oder dem Freundeskreis bei der Wahl behilflich sein, z.B. beim Verstehen der Wahlunterlagen oder bei der Beantragung der Briefwahl oder auch einfach dadurch, dass sie an diese appellieren, ihr Stimmrecht zu nutzen.

Der Sprecher der Internationalen Liste (IL), Mehmet Canbolat, appelliert: „Jede Stimme von Migrantinnen und Migranten stärkt unserer Gruppe den Rücken. Es geht nicht nur einfach darum, seine Stimme abzugeben, sondern ganz besonders, sein Mitbestimmungsrecht wahrzunehmen und die Demokratie zu stärken.“

Um eine Wende hin zu mehr harmonischem Miteinander in Langen zu erreichen, braucht die Internationale Liste (IL) die breite Unterstützung der Migrantinnen und Migranten in Langen.

Die Aufgaben des Ausländerbeirats und wie die Wahl bzw. die Briefwahl funktioniert, steht in der Wahlbenachrichtigung, die alle Wahlberechtigten bekommen, sowie auf der Webseite der Stadt Langen unter  https://www.langen.de/de/auslaenderbeiratswahl.html

Die neue Formation ist in Kürze auf den Wahlplakatwänden zu finden, die im Langener Stadtgebiet verteilt aufgestellt sind.

Zurück