Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kultur/Freizeit | Aktuelles Corona | Slider Startseite | Slider Kultur/Freizeit

2G-Kontrollen und Impfaufruf

Ordnungsamt und Polizei überwachen Einhaltung der Corona-Regeln

25.11.2021

Die Coronazahlen steigen und steigen, auch die Hospitalisierungsinzidenz bewegt sich weiter nach oben. Um der vierten Welle der Pandemie Herr zu werden, haben Bundestag und Bundesrat das Infektionsschutzgesetz geändert. In Hessen und damit auch in Langen greifen die daraus resultierenden neuen Regelungen ab Donnerstag.

Dies bedeutet: In weiten Teilen des öffentlichen Lebens gilt 2G in Innenräumen – Zutritt also nur für Geimpfte und Genesene mit entsprechendem Nachweis. Betroffen davon sind Freizeiteinrichtungen, Sportstätten, Kulturstätten, Gaststätten, Spielbanken und Spielhallen sowie Anbieter von körpernahen Dienstleistungen (soweit diese nicht medizinisch notwendig sind oder wie beispielsweise Frisöre der Grundversorgung dienen). Zudem besteht die Verpflichtung, Abstände einzuhalten und medizinische Masken zu tragen. Am Sitzplatz beispielsweise in Restaurants dürfen diese abgenommen werden.

Zudem gibt es ein „2G plus“-Optionsmodell beispielsweise für die Gastronomie: In geschlossenen Räumen wäre dann auch der Aufenthalt ohne Maske und Abstand möglich, allerdings nur, wenn die geimpften und genesenen Besucher einen tagesaktuellen Schnelltest vorlegen. Für Restaurants hätte dieses den Vorteil, dass keine Mindestabstände zwischen den Tischen eingehalten werden müssen und die Gäste beispielsweise die Toiletten ohne Maske aufsuchen dürfen.

Für die Kontrolle der 2G-Regeln sind die Betriebe selbst verantwortlich. Aber natürlich werden die Stadt sowie die Polizei überprüfen, ob dies auch geschieht. So werden Mitarbeiter der städtischen Ordnungspolizei sowie der Polizeistation Langen, unterstützt durch die Hessische Bereitschaftspolizei, sowohl tagsüber als auch in den Abend- und Nachtstunden entsprechende Kontrollen vornehmen.

Bürgermeister Jan Werner verbindet die Verschärfung der Regeln einmal mehr mit einem Aufruf zum Impfen: „Nur mit einer hohen Anzahl an geimpften und geboosterten Personen haben wir eine Chance, die jetzige Pandemiewelle zu brechen.“

Zurück