Aktuelles Rathaus | Slider Startseite

Verkehrsumleitungen zum Ebbelwoifest

Großereignis führt wieder zu Straßensperrungen

12.06.2017

Langen steht vom 23. bis 26. Juni wieder ganz im Zeichen des Ebbelwoifestes. Alle freuen sich auf das Großereignis, Autofahrer und Anwohner müssen allerdings einige Einschränkungen in Kauf nehmen. Schon ab Mittwoch, 14. Juni, wird auf dem Schneidhiwwelplatz in der Altstadt das Nostalgie-Karussell „Hayner Reischul“ aufgebaut und ab Donnerstag, 16. Juni, auf dem Parkplatz neben dem Alten Rathaus das Festzelt. Und so geht es rund um den Vierröhrenbrunnen Schlag auf Schlag weiter mit allen anderen Karussells und Buden. Die ehemalige Ortsdurchfahrt der Bundesstraße 3 ist deshalb zwischen der Kreuzung Dieburger Straße/Darmstädter Straße/Rheinstraße und Höhe Wallstraße/Hegweg von Mittwoch, 21., bis einschließlich Mittwoch, 28. Juni, für den Verkehr gesperrt.

Die Einbahnregelungen für die August-Bebel-Straße und die Wassergasse werden für die Dauer der Sperrung aufgehoben. Wegen der geringen Fahrbahnbreite dürfen Lkws auf den beiden Straßen nur in dringenden Ausnahmefällen fahren. Die Wassergasse ist zudem zwischen dem Festgelände und der Vierhäusergasse komplett gesperrt. Die August-Bebel-Straße wird zur Sackgasse, weil im Bereich des Sonnengässchens ein Kinderkarussell steht.

Umgeleitet wird der Verkehr über Rheinstraße, Lutherplatz, Gartenstraße, Stresemannring, Gabelsbergerstraße, Frankfurter Straße und umgekehrt. Der Magistrat bittet alle Bürgerinnen und Bürger aus Langen, ihre Kraftfahrzeuge während des Festes zu Hause zu lassen, damit die auswärtigen Gäste Parkmöglichkeiten finden. Zusätzliche Taxistände werden an der Darmstädter Straße (unmittelbar vor Beginn des Festes) und auf der Frankfurter Straße (Höhe Hegweg) eingerichtet.

Zurück