Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kinder/Jugendliche | Aktuelles Familie/Soziales

Tierischer Kita-Besuch

Kinder lernen den richtigen Umgang mit Hund Sunny

09.07.2018
Tierischer Kita-Besuch
Erzieherin Diana Otterbein (links) freut sich mit den Kindern über den Besuch von Sunny und ihrem Frauchen Maike Fertsch-Röver. oto: Dexheimer/Stadt Langen

Ganz aufgeregt schauen die Jungs und Mädchen in der Langener Kita Unterm Regenbogen immer wieder zur Eingangstür. „Wann kommt sie denn endlich?“, fragt ein kleiner Junge ungeduldig. Dann geht die Tür auf und Hund Sunny kommt fröhlich herein. Der vierjährige Labrador-Husky-Mix besucht die Einrichtung am Leukertsweg einmal monatlich mit seinem Frauchen Maike Fertsch-Röver, damit die Drei- bis Sechsjährigen den richtigen Umgang mit Hunden lernen.

„Sunny hat im Frühjahr ihre Begleithundeprüfung abgeschlossen und liebt Kinder über alles“, berichtet Maike Fertsch-Röver. Der freundliche Vierbeiner könne den Kita-Besuch jedes Mal kaum erwarten. „Sobald wir in der Nähe des Kindergartens sind, möchte Sunny direkt hinein“, sagt die ausgebildete Tierarzthelferin und Bürokauffrau, die selbst in einer Schulverwaltung arbeitet.

Beim jedem Besuch erklärt sie einer Gruppe Kinder zum Beispiel wie so eine Fellnase tickt und warum niemand auf fremde Hunde zulaufen sollte. Auch die Fragen der kleinen Tierfreunde beantwortet die Hundekennerin geduldig. Sunny genießt derweil die Streicheleinheiten, freut sich über die Leckerlis, die ihr Frauchen immer wieder aus der Tasche zaubert und träumt insgeheim sicher schon vom nächsten Kita-Besuch.

Auch in anderen Langener Einrichtungen, wie am Hegweg oder in der Kita Mittendrin (Zimmerstraße), gehört der regelmäßige Kontakt mit Tieren zum pädagogischen Konzept.

Zurück