Aktuelles Rathaus | Aktuelles Familie/Soziales | Slider Startseite

Kostenloser Fahrdienst hilft Bedürftigen

Arbeiterwohlfahrt unterstützt Wirken der Langener Tafel

03.09.2018
Kostenloser Fahrdienst - AWO Kleinbus
AWO-Mitarbeiter Josef Michalla bringt bedürftige Bürger mit dem Kleinbus jeden Dienstag kostenlos zur Langener Tafel ins Neurott und hilft ihnen – wenn nötig - auch beim Tragen der schweren Einkaufstaschen. Foto: Stupp/Stadt Langen

Hilfsbereit lädt Josef Michalla die vollen Taschen seiner Fahrgäste in den Kleinbus der Arbeiterwohlfahrt Langen (AWO). Der 66-jährige gehört zum Team, das jeden Dienstag bedürftige Bürgerinnen und Bürger zur Langener Tafel fährt. Mit seinem Kollegen Jürgen Walter holt er sie an zwei Treffpunkten in der Stadt ab. Nachdem sie sich im Neurott mit Lebensmitteln eingedeckt haben, bringen die beiden Fahrer die meist älteren Herrschaften mit dem Wagen wieder direkt nach Hause.

Michallas Passagiere nutzen gerne den Fahrdienst der AWO, denn viele von ihnen sind gebehindert oder haben einen vergleichsweise langen Weg zur Ausgabestelle an der Carl-Schurz-Straße. Wer zum Kundenkreis der Tafel zählt und diesen kostenlosen Service ebenfalls in Anspruch nehmen möchte, kann ihn bei der AWO Langen (montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr) telefonisch bestellen unter der Rufnummer 06103 2026200 (Zentrale). Zustande kam das Angebot durch die Vermittlung der Stadt Langen und ihrem Begegnungszentrum Haltestelle, das sich um die Altenarbeit kümmert.

Die Langener Tafel sammelt seit rund 20 Jahren überschüssige und qualitativ einwandfreie Lebensmittel und verteilt sie an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte aus Langen, Egelsbach, Erzhausen und Dreieich. Mit ihrer schnellen und unbürokratischen Hilfe lindert die gemeinnützige Einrichtung die Folgen von Armut und steht für Solidarität und Mitmenschlichkeit. Über 60 ehrenamtliche Helfer geben pro Woche knapp acht Tonnen Lebensmittel an die bis zu 200 Gäste aus und holen Obst, Gemüse oder Brot mit zwei eigenen Kühlfahrzeugen von den Märkten ab, die die Waren zur Verfügung stellen.

Bundesweit existieren über 930 Tafeln mit gut 2.000 Läden. Rund 60.000 Ehrenamtler engagieren sich für die Hilfsorganisation. 2017 wurden von ihr etwa 1,5 Millionen Menschen unterstützt, ein Drittel davon waren Kinder und Jugendliche. Weitere Infos zum Wirken und Angebot der Langener Tafel gibt es unter der Rufnummer 9607053 oder via E-Mail an die Adresse info@langener-tafel.de. Unterstützer der „Aktion für die gute Sache“ können sich ebenfalls dorthin wenden.

Zurück