Aktuelles Rathaus | Aktuelles Familie/Soziales

Gackernde Mietnomaden

Hühner bei Kita-Kinder zu Gast

02.10.2017

Was war zuerst da, das Huhn oder das Ei? Die Mädchen und Jungs der Langener Kita am Steinberg können diese Frage ganz klar beantworten, denn Ihnen wurden fünf gackernde Hühnchen mitsamt Haus, Zaun, Futter und Nistmaterial in den Garten geliefert. Das gastierende Federvieh gehört zum Projekt „Rent a Huhn“ und darf seinen Platz unter der großen Eiche 14 Tage behalten, bevor es weiterzieht. Eier hat die Damen-WG bis dahin sicher einige gelegt. Ihre Artgenossinnen waren schon in den Kitas Nordlicht (Nordendstraße) und Im Grünen (Berliner Allee) unterwegs und haben sich dort so manche Streicheleinheit abgeholt.

Organisiert und finanziert werden die Miethühner in den Langener Kitas von der städtischen Umweltberatung. Durch die zahmen Vögeln lernen die Kita-Kinder wo Nahrungsmitteln herkommen und was es heißt, verantwortungsvoll mit Tieren umzugehen.

„Rent a Huhn“ ist ein Geschäftsmodell des Seligenstädter Hühnerhofs Lüft, das seit vier Jahren überaus erfolgreich läuft. Bauer Michael Lüft vermietet seine Hennen samt Häuschen an Kindergärten, Seniorenheime und Privatpersonen. Infos zu den gackernden Mietnomaden aus Seligenstadt gibt es im Internet unter www.hühnerhof-lüft.de.

 

Zurück