Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Familie/Soziales | Aktuelles Frauenbüro

Flagge zeigen gegen Gewalt

Aktionstag für Frauenrechte am 25. November

11.11.2019
Fahnen setzen gegen Gewalt
In Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch wehen die Flaggen von Terres des Femmes am 25. November wieder vor der Neuen Stadthalle. Foto: Stupp/Stadt Langen

Als Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen wehen in Langen am Montag, 25. November, wieder die Flaggen der Menschenrechtsorganisation Terres des Femmes vor der Neuen Stadthalle an der Südlichen Ringstraße. Seit acht Jahren organisiert der international tätige Verein den Gedenktag, der auch für die Stärkung von Frauenrechten wirbt.

Im vergangenen Jahr wurden im Landkreis Offenbach 381 Frauen Opfer von häuslicher Gewalt. Das steht in der polizeilichen Kriminalstatistik. Ebenfalls dort notiert: 313 Fälle von Körperverletzung und zahlreiche weitere Delikte am weiblichen Geschlecht. „Die Notunterkünfte im Kreis sind voll“, sagt Langens Frauenbeauftrage Sabine Nadler. Dort kommen junge Mädchen, denen eine Zwangsheirat droht, genauso unter wie Frauen, die von ihren Ehemännern geschlagen und misshandelt werden.

„Alle, die Hilfe brauchen, können sich telefonisch unter 06106 3111 an die „Frauen helfen Frauen“-Beratungsstelle des Kreises Offenbach wenden“, klärt Sabine Nadler auf. Telefonische Hilfe, Rat und Unterstützung rund um die Uhr gibt es bei der Berliner „Initiative gegen Gewalt an Frauen“ (030 6110300). Ebenfalls 24 Stunden erreichbar ist das bundesweite „Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen“, das unter der kostenfreien Rufnummer 08000 116016 anonym, kompetent und vertraulich berät.

Das Langener Frauenbüro macht sich für alle Frauen stark und immer wieder auf gesellschaftliche Probleme und Diskriminierung aufmerksam. Fortbildungen, individuelle Beratungen und Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse stehen regelmäßig auf dem Programm von Sabine Nadler. Am 14. Februar plant sie die nächste große Aktion gegen Gewalt an Frauen: Die internationale Mitmach-Tanzdemo „One billion rising“ steigt dann in Kooperation mit der Tanzschule Uwe Mundt. „Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber es wäre schön, wenn möglichst viele die Tanzschritte beherrschen“, regt Sabine Nadler an. Wer mittanzen möchte, findet das Titellied zur Demo samt passender Schrittfolge unter www.onebillionrising.de/musik. Mehr Informationen zum Langener Frauenbüro gibt es online unter www.frauen-langen.de.

Zurück