Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kinder/Jugendliche | Aktuelles Familie/Soziales | Slider Startseite

Fellnase besucht Kita Hegweg

02.10.2017

Bevor es in die Schule geht, steht meist der Besuch einer Kita auf dem Programm. Das ist nicht nur bei Menschenkindern so: Bjarki, ein fünf Monate alter Rüde, geht zurzeit einmal pro Woche in den Kindergarten. Der schwarz-weiße Elo – eine Rassekreuzung aus Eurasier, Bobtail und Chow-Chow – hat im September eine Ausbildung als anerkannter Schulhund begonnen und lernt jetzt in der Langener Einrichtung am Hegweg, wie es ist, mit vielen Kindern zu spielen. Die finden das super: Sie dürfen Bjarki jeden Mittwoch eine Stunde lang kraulen, füttern und an der Leine führen. 

Sein Frauchen, Lehramtsstudentin Hannah Krüger, sagt: „Bjarki soll mich später bei meiner Arbeit in der Grundschule begleiten.“ Der flauschige Vierbeiner zeichne sich durch seine souveräne und freundliche Art aus. Kinder hätten es ihm ganz besonders angetan. Schnell kam Hannah Krüger deshalb die Idee mit den Besuchen am Hegweg. Schließlich war die junge Frau dort selbst mal Kindergartenkind.

„Schulhunde unterstützen Pädagogen bei ihrer Arbeit. Sie tragen zu einem besonders harmonischen Miteinander in der Klasse bei und helfen den Kindern, Stress, Ängste und Unruhe abzubauen“, erklärt die angehende Lehrerin. Durch die Akzeptanz der Hunde gegenüber jedem Kind, fühlen sich alle angenommen. Das wirke sich auch positiv auf das Selbstbewusstsein aus.

Auch Kita-Leiterin Gabriele Denzel-Westerwald ist begeistert von dem Projekt. „Viele Kinder haben keine Haustiere und lernen bei uns den richtigen Umgang mit einem Hund“, sagt die Hegweg-Chefin. Ganz stolz die Mädchen und Jungen im Übrigen dann, wenn Bjarki wedelnd das ein oder andere Leckerli direkt aus der zittrigen Hand frisst.

 

Zurück