Corona-Pandemie: Bitte die Informationen auf der Startseite www.langen.de beachten!

Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kinder/Jugendliche | Aktuelles Familie/Soziales | Aktuelles Ausbildung

Bundesfreiwilligendienst in der Jugendarbeit

Jugendzentrum vergibt Stelle an Freiwillige

10.07.2020

Der Bundesfreiwilligendienst ist eine gute Möglichkeit, erste Erfahrungen in der Berufswelt zu sammeln oder in eine Branche reinzuschnuppern. Wer Lust auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hat, kann den Dienst im Langener Jugendzentrum (Juz) ableisten. Dort ist ab September eine Stelle zu vergeben.

Ein Jahr lang unterstützt ein „Bufdi“ die Juz-Mitarbeiter, bereitet Angebote vor, kümmert sich um Veranstaltungen, setzt Haus und Material instand, verleiht Spielgeräte und ist mit dem Dragomobil unterwegs. Zu den weiteren Aufgabenbereichen gehören - neben dem Tagesgeschäft im Jugendzentrum - auch regelmäßige Aktivitäten für den Nachwuchs in den Langener Stadtteilen und auf den Spielplätzen sowie bei den städtischen Ferienangeboten. „Je nach Interessen und Fähigkeiten können sich nach der Einarbeitung Schwerpunkte ergeben“, sagt Karin Rentzsch, Leiterin der städtischen Koordinationsstelle Jugendarbeit.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Voraussetzungen für das Engagement sind Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Spaß an der Arbeit mit Mädchen, Jungs, und jungen Leuten. Ein Pkw-Führerschein und gute Fahrpraxis sind ebenfalls von Vorteil.

Informationen rund um den Bundesfreiwilligendienst im Jugendzentrum gibt es bei Karin Rentzsch unter der Telefonnummer 203-670 oder per E-Mail an krentzsch@langen.de. Wer sich über die Arbeit des Juz informieren möchte, wirft vorab einen Blick auf www.juz-langen.de.

Zurück