Aktuelles | Aktuelles Rathaus

Abschied von Willi Jakobi

Ehemaliger Haupt- und Personalamtsleiter gestorben

28.09.2020

Im Alter von 87 Jahren ist der langjährige Verwaltungsmitarbeiter Willi Jakobi im September 2020 verstorben. Er ging 1994 nach 47 Dienstjahren im Rathaus im Rang eines Magistratsdirektors in den Ruhestand. Willi Jakobi war vielen als Standesbeamter bekannt, auch als Leiter des ehemaligen Haupt- und Personalamts hat er sich in Langen verdient gemacht.

Der gebürtige Langener, der an Heiligabend 1932 das Licht der Welt erblickte, besuchte bis 1947 die örtliche Volksschule und begann noch im gleichen Jahr seine Lehre bei der Stadtverwaltung unter Leitung des damaligen Bürgermeisters Johannes Steitz. Drei Jahre später startete er seine Karriere im Standesamt, wo er schließlich im Rang eines Stadtassistenten, Stadtsekretärs und Stadtobersekretärs tätig war. Nach einer Fortbildung im Frankfurter Verwaltungsseminar wurde Willi Jakobi 1961 zum Stadtinspektor und kurze Zeit später zum Beamten auf Lebenszeit ernannt. Es folgten ein Lehrgang für Standesbeamte und der Aufstieg zum Amtsrat. Ganz nebenbei trat er 1968 sein Ehrenamt als Stadtrat im benachbarten Dreieichenhain an, wo er bis zuletzt lebte.

1973 bestellte ihn Bürgermeister Hans Kreiling zum Hilfspolizeibeamten im „Amt für öffentliche Ordnung, Wirtschaft und Verkehr“, dessen Leitung er schließlich 1980 übernahm. Kurz nach seinem 40-jährigen Dienstjubiläum im Jahr 1987 wurde Willi Jakobi schließlich die Leitung des Haupt- und Personalamtes übertragen. Bis zu seiner Pensionierung fielen damit während seiner Laufbahn das Standesamt, das Meldewesen, das Ordnungsamt und weitere zentrale Funktionen in seinen Aufgabenbereich.

„Mit Willi Jakobi nimmt die Stadt Abschied von einer ehemaligen Führungspersönlichkeit, die sich stets durch Sorgfalt und Fürsorge ausgezeichnet hatte. Auch weit nach seinem Eintritt in den Ruhestand zeigte er sich hilfsbereit und engagiert und stand ehemalige Kolleginnen und Kollegen mit seinem enormen Fachwissen und der weitreichenden Verwaltungserfahrung immer wieder als wertvoller Ratgeber zur Seite“, sagt Bürgermeister Jan Werner.

Nach seiner Karriere im Rathaus widmete sich Willi Jakobi verstärkt der Heimatpflege. Über 60 Jahre lang war er Mitglied des Langener Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV), für den er seit 28 Jahren zusätzlich im Beirat saß. Für das vom VVV herausgegebenen Buch „Von Bänken, Bäumen und Bembeln – 140 Jahre VVV“ steuerte das beliebte Vereinsmitglied 2018 einen Textbeitrag bei. Walter Metzger, VVV-Vorsitzender, sagt: „Mit Willi Jakobi verlieren wir einen engagierten Mitstreiter. Bis ins hohe Alter nahm er aktiv an der Vereinsarbeit und an geselligen Veranstaltungen teil und bereicherte unsere Arbeit mit seinem enormen Wissen um unsere Stadt. Seine Worte hatten in der Beiratsarbeit Gewicht und werden fehlen.“

Willi Jakobi hinterlässt seine Frau, zwei Schwiegertöchter und vier Enkelkinder.

 

Zurück