Aktuelles Rathaus | Aktuelles Wirtschaft | Aktuelles Technologiepark-Multipark

Spatenstich für den MULTIPARK Langen: Große Bereicherung für den Wirtschaftsstandort

Der MULTIPARK Langen bietet künftig Flächen, die in Langen händeringend gesucht werden

05.11.2015

4. November 2015 – Es ist eine attraktive Fläche, doch sie lag über viele Jahre brach: Am Mittwoch haben Langens Bürgermeister Frieder Gebhardt und Frank Fäth, Geschäftsführer der Multi Park Pittlerstraße Langen GmbH & Co. KG, beim gemeinsamen Spatenstich zum großen Wurf ausgeholt.

Das Unternehmen mit Sitz in Langen errichtet direkt an der S- und Regionalbahnlinie Frankfurt/Darmstadt einen MULTIPARK mit rund 15.000 m² Hallen- und etwa 4.000 m² Büro- und Galeriefläche. Gebhardt sieht darin eine große Bereicherung für den Wirtschaftsstandort Langen. Der MULTIPARK biete sowohl örtlichen als auch auswärtigen Betrieben optimale Möglichkeiten. „Hier entstehen Flächen, die in Langen händeringend gesucht werden“, sagte der Verwaltungschef.

Die Stadtverordnetenversammlung hatte vor kurzem einen Bebauungsplan für das Gelände beschlossen und damit die Voraussetzungen für die Verwirklichung des Vorhabens geschaffen. Die Fläche, die die Multi Park Pittlerstraße Langen GmbH & Co. KG jetzt bebaut, ist rund 30.000 m² groß. Geplant sind zwei langgestreckte und sich gegenüberliegende Hallen. Eine grenzt direkt an die Westseite der Bahnstrecke an. Das Besondere: Die Flächen sind flexibel teilbar und können multifunktional genutzt werden. Maßgeschneiderte Lösungen nach dem individuellen Bedarf sind jederzeit möglich.

Der MULTIPARK ist damit für viele eine gute Adresse: für kleinere Firmen, mittelständische Unternehmen sowie Großbetriebe. Somit werden alle angesprochen, die Bedarf an modernen Hallen, Büros oder Service-, Produktions- und Ausstellungsflächen haben. Bei dieser Mischung dürften vorteilhafte Synergieeffekte nicht ausbleiben.

Der MULTIPARK wird nach modernsten Standards verwirklicht. Mit der Fertigstellung rechnet Geschäftsführer Fäth schon im Frühjahr 2016. Als Generalunternehmer ist die Firma GOLDBECK Süd GmbH beauftragt. Die KLEINUNDARCHITEKTEN GMBH aus Frankfurt hat bei der Entwurfsgestaltung federführend mitgewirkt. Laut Fäth ist eine DGNB Silber-Zertifizierung für nachhaltiges Bauen angestrebt.

Der Standort verfügt über eine direkte Anbindung an die A 5 und A 661 und somit ist der Flughafen in ca. 15 Minuten erreichbar. Zwei S-Bahnhöfe befinden sich in unmittelbarer Grundstücksnähe. Der MULTIPARK verfügt somit über eine sehr gute Verkehrsanbindung.

Der erste Mieter ist bereits gefunden: Die Okamoto Machine Tool Europe GmbH mietet im ersten Bauabschnitt ca. 1.000 m² Lagerfläche und weitere 450 m² Büro-, Sozial- und Verkehrsfläche, darüber hinaus 15 PKW Außenstellplätze. Okamoto Machine Tool Works Ltd. Japan ist seit 1926 einer der weltweit führenden Hersteller von hochwertigen Schleifmaschinen mit der zugehörigen Ausrüstung. Aktuell sind noch rund 14.000 m² Hallen- und etwa 3.600 m² Büro- und Servicefläche verfügbar. 

Großen Beifall zollte dem Vorhaben die Runde des Business- und Unternehmensfrühstücks, das den Spatenstich begleitete. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der von der Stadt und der Sparkasse Langen-Seligenstadt initiierten Veranstaltung bilden ein lokales Netzwerk, das dem Austausch von branchenübergreifendem Wissen dient, zum Beispiel über den Vertrieb, die Entwicklung, den Einkauf und das Personal. Am Mittwoch gab es noch ein zweites Frühstück, bei dem die Multi Park Pittlerstraße Langen GmbH & Co. KG Mietinteressenten über Details zum MULTIPARK informiert.

Allgemein wird der Spatenstich als Initialzündung für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Langener Wirtschaftszentrums gewertet. Dieses Bauvorhaben, direkt an der Bahnlinie, ist eine weitere Visitenkarte die positiv zum Profil der Stadt beiträgt. Auch umliegende Firmen würden von der optischen Aufwertung profitieren. Nach den Worten von Fäth setzen sich die MULTIPARKs durch ihre qualitativ hochwertige Gestaltung und Ausstattung deutlich von klassischen Lagerhallen ab und präsentieren sich als moderne Gewerbeeinheiten.

Die Verkehrserschließung in dem Gebiet wird in nächster Zeit durch einen Kreisel im Kreuzungsbereich von Pittler-, Raiffeisen- und Ampèrestraße deutlich verbessert. Außerdem wird die Raiffeisenstraße verbreitert und mit Parkplätzen sowie Rangier- und Wendemöglichkeiten ausgestattet. Zur Erschließung des MULTIPARKs in nord-südlicher Richtung kommt eine neue Straße hinzu. Überdies ist berücksichtigt, den jetzigen Trampelpfad an der Bahntrasse zu einem ordentlichen Fuß- und Radweg auszubauen. 

Profile

MP Holding Gruppe

Die MP Holding Gruppe gehört zu den TOP-10 Projektentwicklern* moderner Logistikimmobilien in Deutschland. Schwerpunktregionen sind das Rhein-Main-Gebiet und der Raum München. Das Unternehmen hat sich neben der Entwicklung und Errichtung von maßgeschneiderten Objektlösungen auf standardisierte, multifunktionale Gewerbeimmobilien mit innovativen Konzepten spezialisiert. Namentlich ist dies das Gewerbepark-Konzept MULTIPARK: Ein qualitativ hochwertiger Gebäudetyp, der die wirtschaftlichen Vorteile der Standardisierung mit der Möglichkeit der flexiblen Nutzung vereint. Derzeit entwickelt das Unternehmen auch MULTIPARKs in Olching, Ottobrunn und Kirchheim/Heimstetten bei München, in Ginsheim-Gustavsburg, in Langen, in Neu-Isenburg und auf dem Mönchhofgelände in Raunheim/Kelsterbach.

* bulwiengesa Logistik-Screening 2014

Weitere Informationen unter www.mpholding.de

Zurück