Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Kultur/Freizeit | Aktuelles Migration Zusammenleben | Slider Startseite | Slider Kultur/Freizeit

Abschied von Mehmet Canbolat

Trauerfeier für „Vater“ der Städtepartnerschaft mit Tarsus

22.02.2024
[(c): Markus Schaible/Stadt Langen]

Bei einer bewegenden Trauerfeier haben Familie, Freunde, Weggefährten und die Stadt Langen in der Neuen Stadthalle Abschied genommen von Mehmet Canbolat. Der „Vater“ der Städtepartnerschaft zwischen Langen und der türkischen Stadt Tarsus war am 11. Februar im Alter von 66 Jahren überraschend gestorben. Zahlreiche Redner, darunter Bürgermeister Jan Werner, der türkische Generalkonsul Erdem Tuncer und der Frankfurter Polizeipräsident a.D. Gerhard Bereswill, würdigten die besonderen Verdienste Canbolats um die Freundschaft zwischen Deutschen und Türken und die Völkerverständigung im Allgemeinen.

„Atom karınca“, zu Deutsch Atomameise, so hat ein Freund einmal liebevoll über den Mann gesagt, der ständig nicht nur neue Ideen hatte, sondern diese auch umsetzte. Als leidenschaftlicher Journalist, Buchautor und Verleger, als Fernsehreporter und Moderator, als Gründer und Herausgeber der türkisch-hessischen Zeitung „Toplum“ und nicht zuletzt als Veranstalter des internationalen Türkischen Folkloretanz-Festivals zählte das Multitalent Mehmet Canbolat zu den aktivsten Vertretern im deutsch-türkischen Dialog und Kulturaustausch. Für seinen Einsatz für die Völkerverständigung und seine besonderen Verdienste wurde er 2009 mit dem Kulturpreis der Stadt Langen geehrt.

Auch politisch war Mehmet Canbolat aktiv. Bereits seit 1986 Mitglied der SPD, war er seit 2023 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung und engagierte sich im Ausschuss für Umwelt, Bau und Verkehr. Darüber hinaus war er als Vorsitzender des Langener Ausländerbeirats aktiv und setzte sich dort für die Interessen der nichtdeutschen Bürger ein. „Er war ein sozial und politisch denkender und handelnder Mensch, der zeitlebens bereit war, für die Interessen seiner Mitmenschen und für die Freundschaft zwischen Deutschen und Türken einzutreten. Es war ihm stets ein Anliegen, die Welt nicht nur zu verstehen, sondern sie auch zu verbessern“, hob Bürgermeister Jan Werner hervor.

Seine letzte Ruhestätte fand Mehmet Canbolat, der am 22. März 1957 in Tarsus geboren wurde, auf dem Langener Friedhof.

Zurück