Aktuelles | Aktuelles Rathaus | Aktuelles Corona | Slider Startseite

Maskenpflicht ernst nehmen

Ordnungspolizei kündigt verstärkte Kontrollen an

27.08.2020

Die Zahl der Infizierten mit dem Coronavirus steigt wieder an. Auch im Kreis Offenbach, auch in Langen. Bürgermeister Jan Werner appelliert deshalb an die Langenerinnen und Langener, bei der Einhaltung der Maskenpflicht und der Abstandsregeln nicht nachzulassen. „Der überwiegende Teil der Menschen ist sehr verständnisvoll und hält sich an die Vorgaben, sich und ihre Mitmenschen mit einer Mund-Nasen-Maske zu schützen“, berichtet der Verwaltungschef. Das gilt auch für die Stadt- und Schulbusse, ergänzt Stadtwerke-Geschäftsführer Manfred Pusdrowski. „Von den Fahrern haben wir die erfreuliche Rückmeldung, dass es bis jetzt keine nennenswerten Probleme gab. Die Fahrgäste sind sehr verständnisvoll und halten sich an die Regeln.“

Nichtsdestotrotz nimmt die Ordnungspolizei die sich verschärfende Lage zum Anlass, ihre Kontrollen weiter zu verstärken. Wer sich uneinsichtig zeigt, muss mit 50 Euro Bußgeld rechnen. „Die wenigen, die die Maskenpflicht nicht ernst nehmen, stellen eine Gefahr für die vielen dar, die sich korrekt verhalten“, verdeutlicht Jan Werner. „Und da wollen wir ein Zeichen setzen, dass wir Verantwortungslosigkeit nicht hinnehmen.“

Kontrollieren wird die Ordnungspolizei im öffentlichen Raum. Dazu zählen beispielsweise auch der Wochenmarkt auf dem Friedrich-Ludwig-Jahn-Platz sowie der samstägliche Altstadtmarkt rund um die Vierröhrenbrunnen. Dort gibt es Verköstigungsstände, bei denen Hygieneregeln zu beachten sind. Auf dem Altstadtmarkt hatte die Ordnungspolizei bereits am vergangenen Wochenende kontrolliert und einige Verstöße geahndet.

Auch Gaststätten und Einkaufsmärkte werden von den städtischen Mitarbeitern verstärkt in Augenschein genommen. „Es gilt, alles zu unternehmen, um die Corona-Zahlen wieder sinken zu lassen“, betont Jan Werner. Die Polizeistation Langen wird die städtische Ordnungspolizei bei den Kontrollen unterstützen.

 

Zurück